Dienstleistungen

Untersuchung und Behandlung von Klein- und Heimtieren bei Krankheit und Unfall

 

Allgemeine Chirurgie

Zu den Grundlagen der allgemeinen Chirurgie gehört nicht nur das „Schneiden“, sondern auch der genaue klinische Untersuchungsgang, wie z.B. der orthopädische (Untersuchung des Stütz- und Bewegungsapparats) oder neurologische (Untersuchung des Nervensystems).

Wir führen alle gängigen Eingriffe durch ausser Brustraumchirurgie und Osteosynthese (Eingriffe an Knochen/Gelenken). Ist ein solcher Eingriff nötig, werden Sie an einen Spezialisten oder an eine Spezialistin überwiesen.

Die Eingriffe werden nach Sedation (Beruhigung) und Gabe eines potenten Schmerzmittels mit Hilfe der Inhalationsnarkose durchgeführt.

Wichtig ist, dass Katze und Hund vor einer Narkose mindestens 8 Stunden gefastet haben. Wasser sollte immer zur Verfügung stehen.

Gründe für das Fasten:

  • Ein voller Magen behindert beim Tier in Allgemeinanästhesie die Atemtätigkeit. Beim auf dem Rücken liegenden Tier wird zusätzlich der venöse Rücklauf des Blutes zum Herzen behindert.

  • Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Tier bei der Einleitung oder in der Aufwachphase erbricht und aspiriert (Ansaugen von Mageninhalt in die Atemwege) ist reduziert.

 Kaninchen & Nagetiere dürfen nicht fasten. Gründe dafür sind:

  • Durch die einhöhlige, sehr dünne Magenwand ist kein Erbrechen möglich.
  • Es muss immer Nahrung nachgeliefert werden, damit der Abtransport des Futters gewährleistet ist.

Nach oben

Augenheilkunde (Ophtalmologie)

Die Ophtalmologie oder Augenheilkinde ist eine sehr visuelle Disziplin der Veterinärmedizin. Kaum ein anderes Organ oder Organsystem erlaubt eine so exakte Betrachtung der krankhaften Vorgänge. Haben Sie z.B. gewusst, dass dies das einzige Organ ist, bei dem der Blutdruck visuell beurteilbar ist?

Nach oben

Dermatologie

Dermatologie ist ein Fachgebiet der Medizin, das sich mit den Erkrankungen der Haut und Schleimhäute und deren Anhangsgebilden sowie mit der Therapie dieser Veränderungen befasst.

Hauterkrankungen, wie z.B. Allergien, werden in der Kleintierpraxis besonders häufig vorgestellt. Sie zählen zu den grössten Herausforderungen.

Der Weg zu einer gesicherten Diagnose ist für den Besitzer wie auch für das Tier oft sehr beschwerlich, lang und erfordert sehr viel Geduld seitens der Tierbesitzer.

Nach oben

Fütterungsberatung

Mein Tier muss dringend abnehmen – wie soll ich die Ernährung umstellen?
Gerne unterstützen wir Sie dabei!

Nach oben

Innere Medizin

Die Innere Medizin ist ein Fachgebiet, das sich mit der Erkennung, Behandlung und Verhütung der Krankheit innerer Organe, Organsysteme und der hormonproduzierenden Drüsen befasst. Teilgebiete sind z.B. Hämatologie (befasst sich mit Bluterkrankungen), Kardiologie (befasst sich mit Veränderungen des Herzens) und Gastroenterologie (befasst sich mit den Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts).

Für eine gezielte Therapie ist eine gesicherte Diagnose unabdingbar.

Zur Diagnostik sind in der Inneren Medizin deshalb häufig umfangreiche Blutuntersuchungen oder spezielle Funktionstests notwendig.

Röntgenuntersuchungen sind hierbei oft nötige - und bei uns zur Verfügung stehende - Zusatzuntersuchungen, um eine sichere Diagnose zu stellen.

Nach oben

Labordiagnostik

  • Blutbild
  • Serologie (ein Teilgebiet der Immunologie (Lehre des Immunsystems), das sich mit den Eigenschaften und Veränderungen von Bestandteilen des Blutserums (i.w.S. auch anderer Körperflüssigkeiten wie z.B. Gehirnflüssigkeit) befasst)
  • Bakteriologie
  • Parasitologie
  • Zytologie (Lehre vom Bau und der Funktion der Zellen)

Die Proben können z.T. bei uns in der Praxis bearbeitet, andere müssen für spezifische Untersuchungen an ein Veterinärlabor weitergeleitet werden. Durch den Expressdienst ist ein schnelles Resultat gewährleistet.

Nach oben

Röntgen

Die konventionelle Röntgenuntersuchung ist nach wie vor ein wichtiges Diagnostikum zur Beurteilung von Knochenstrukturen, Brust- oder Bauchraum. Mit Hilfe von Kontrastmitteln können Organe, wie z.B. Magen, Darm, Blase oder Niere, hervorragend dargestellt werden.

Vorteile des Röntgens sind die praxistaugliche Anwendung, der geringe Zeitaufwand und die Finanzierbarkeit.

Unsere neue Röntgenanlage ermöglicht Untersuchungen mit sehr kurzer Belichtungsdauer, d.h. die Strahlenbelastung ist auf ein absolutes Minimum reduziert.

Nach oben

Zahnbehandlung

Wir verfügen über eine professionelle Zahnbehandlungseinheit und Instrumente, welche auf die besonderen Verhältnisse von Katze, Hund und Nagetiere adaptiert sind.

Die Behandlung erfolgt in der Regel in Vollnarkose: Katzen und Hunde erhalten entweder eine total intravenöse Anästhesie über einen Venenkatheter oder eine Inhalationsnarkose, Nagetiere entweder eine Inhalationsnarkose oder eine Injektionsnarkose.

Eine intensivmedizinische Überwachung ist selbstverständlich. Vorteile der intravenösen Anästhesie und der Inhalationsnarkose sind, dass die Tiere unmittelbar nach der Behandlung wieder wach sind.

Nach oben